Dramaturgie & Vermittlung

GEHT ES EUCH GUT?

von Judith Kriebel und Carina Eberle

Freies Werkstatt Theater Köln

Premiere: 19. Januar 2018

Was treibt uns um? Was treibt uns an? Dieser Abend verdichtet Stimmen und Stimmungen aus dem deutschen Alltag zu einem theatralen Bericht zur Gefühlslage der Nation. 

Zwei Schauspieler und eine Schauspielerin wollen es wissen: Wie geht es Deutschland wirklich, was treibt die Kölnerinnen und Kölner besonders um? Welche individuellen und gesellschaftspolitischen Ängste, Sehnsüchte und Wunschträume tragen wir mit uns herum? Worin liegen sie begründet? Wenn die Angst einmal da ist, wie wird man sie dann wieder los? Und wie sehr bestimmen unsere Ängste und Vorstellungen von einem guten Leben unser Selbstverständnis, unsere sozialen Beziehungen und unsere Stadt? 

In „Geht es euch gut?“ wird das Spiel zum Ernstfall und der Ernstfall zum Spiel. Der Abend spürt der Macht der Gefühle in unserem Alltag nach. Ängste vor sozialem Abstieg, vor Terror, vor dem Fremden sind ebenso Thema wie die Suche nach dem kleinen und dem großen Glück, nach Sicherheit und Geborgenheit. Der Abend fragt nach der komplexen Entstehung von Angst- und Glücksgefühlen und nach ihrer tiefen Verwurzelung in kapitalistischen Strukturen, die alle Lebensbereiche durchziehen. Auskünfte geben Menschen auf der Straße, ein Finanzberater und eine Sterbebegleiterin, Polizisten und eine Versicherungsexpertin, ein Geisterbahnbetreiber, ein Sozialarbeiter und viele mehr. 

Besetzung

mit: Kai Hufnagel, Franziska Schmitz, Valentin Stroh

Regie: Judith Kriebel

Ausstattung: Gerd Friedrich

Dramaturgie: Carina Eberle

Regieassistenz: Hannah Lorenz

Technik: Christoph Wedi

Fotos: Meyer Originals

Presse

Ein facettenreich inszenierter und glänzend gespielter Theaterabend. (…) Zwischen (Selbst-)Erkenntnis und Katharsis erlebt hier der Zuschauer einen Abend, der keine Ängste schürt, sondern zum Nachdenken anregt. 

Kölner Stadt-Anzeiger, Januar 2018

Kai Hufnagel, Valentin Stroh und Franziska Schmitz werfen sich spielfreudig in die wie am Schnürchen ablaufenden kleinen Szenen. (…) Das Tempo ist hoch, die Pointen sitzen.

Kölnische Rundschau, Januar 2018

Drei Menschen befragen sich gegenseitig nach ihren Ängsten und arbeiten sich durch ihre gesammelten Rechercheberge. Sie wollen es wissen: Was treibt die Menschen eigentlich um und was treibt sie an? (…) ‚Geht es euch gut?‘ spürt der Macht all dieser Gefühle in unserem Alltag nach. Unterhaltsam und witzig, frisch und tiefgründig, empfehlenswert für alle, die schonmal Angst hatten. 

Domradio, Januar 2018